Fairy tales III


Ein weiterer Märchenlook - er hätte wohl am besten zum Prinzessinnenthema und zu Cherry Bombs "Ice Princess"-Look gepasst und war  lange in der engeren Auswahl, aber die mittleren Finger haben mir nicht gefallen.

Wie ihr an der Rose und der Spindel erkennen könnt, handelt es sich hier um Dornröschen.

Begonnen habe ich mit zwei Schichten LOOK in crystal sky (Nr. 31) - ein fantastisches Hellblau! Dann malte ich die Türme in LOOK flimsy (Nr. 101) und gab ihnen mit a-england King Arthur noch ein weniger Struktur.  Nachdem das Schloss trocken war, kamen mit dem LOOK nail tattoo liner (Nr. 9, green) Ranken und Rosen in den diversen Rosa- und Rottönen drauf (Boulevard de Beauté 16 & 21, Manhattan quick dry 57U). Mit meinem neuen Pinsel- und Dotting Tool-Set sollte so etwas wie die Rosen auf dem Schloss beim nächsten Mal hoffentlich etwas schöner aussehen...
 

Here's another one of my fairy tale looks - I think this would have actually gone best with the princess theme and Cherry Bomb's ice princess look, but I didn't like how the 3rd and 4th fingers turned out.

As you may have guessed from the rose and the spindle, I picked Sleeping Beauty. I started with two layers of LOOK in (truly fabulous light blue) crystal sky (No. 31). Then I did the castle towers in LOOK flimsy (No. 101), a sort of taupe, and added structure with a-england King Arthur. 

After that had dried, I drew the vines in green and splotched about with the various reds and pinks for the roses. (I hope that with my new set of dotting tools and brushes my next attempt at roses on a wall will look a bit better.)




Die Spindel ist LOOK bronze changer (weil ich kein Braun hatte), das Garn einfach der weiße LOOK nail tattoo liner, den ich immer verwende, im Bild aber vergessen hab.

Ich würd ja gern behaupten, dass ich für die Rose auf dem Daumen irgendeine tolle Technik gehabt hätte, aber ich hab eigentlich nur improvisiert (wie immer). Ich hab einfach nacheinander die drei Farben als immer kleinere Flächen aufgetragen. Und was kommt dabei raus? Eine Rose, die mir viel besser gefällt als das Schloss...




The spindle is LOOK special effect bronze changer (Nr. 10) because I didn't have brown at the time and the yarn is just my usual LOOK nail liner, which I forgot to include in the group picture.

I'd love to tell you I had some kind of awesome technique, but really I just winged it (don't I always?), layering ever smaller shapes in different shades on top of each other. I like it a lot more than the castle...




 

So, what do you think of nail newbie in fairy land?
The enchanted nail newbie

Wie gefällt euch mein Ausflug ins Reich der Märchen?
Euer verzaubertes Nagelnewbie







2 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

GNTM: "bootyshaken" ist kein Verb (Staffel 8, Folge 4)

In which Heidi Klum dresses like a Dalek, there are surprise carrots in the fridge and various supermodels the Nail Newbie has never heard of get to be runway trainers.

Ich bin wieder mal spät dran mit meiner GNTM-Zusammenfassung... das tut mir leid, denn den Google-Suchanfragen nach zu urteilen ist mein Blog offenbar eine recht beliebte Quelle für GNTM-Infos. Ob die Suchenden wohl glücklich mit dem sind, was sie finden? Falls du mich über eine Google-Suche gefunden hast, würd ich mich über Feedback freuen! Jedenfalls gibt’s bei mir offenbar Infos, die ihr sonst nirgends findet: Ich bin Suchergebnis Nr. 1 für ‚zwei Bikinihosen übereinander‘ (das war bei ANTM), und Nr. 8 für ‚elvislippe gntm‘. Für ‚Heidi Dalek‘ krieg ich das auch noch hin, wetten?

Ich hab ja letzte Woche schon erzählt, dass diesmal jede Folge eine „Edition“ ist, und gemutmaßt, dass sie trotzdem immer noch Shootings machen werden, auch wenn die „Shooting-Edition“ schon vorbei ist. Tja, da lag ich falsch, denn die „Runway-Edition“ bestand tatsächlich nur aus Catwalktraining. 

Außerdem hab ich letzte Woche auch beim Cliffhanger falsch geraten: Das Mädl, das nicht auf die kleine/große Reise darf, ist nicht Leonie - Carolin hat mit ihrer Sedcard jemanden begeistert und darf nach Hong-Kong fliegen (die Sedcards wurden wohl gleich an Agenturen geschickt).

Kirchen-Schacki ist die totale Streberin und schreibt auf, was sie an Tipps und Kritik bekommt, unter anderem das, was ihr selber gar nicht aufgefallen wäre – in der Früh die Achseln rasieren. Tipps aufschreiben schön und gut, aber das bräuchte man mir nur einmal sagen. Hoffentlich bezieht sie das auch auf die Beine, sonst muss sie sich demnächst noch einen „Tipp“ aufschreiben... Und Laufstegtrainerin darf sie auch noch spielen, jetzt bringt sie den anderen bei, wie man mit Buch am Kopf spazieren geht. Och Menno, wo ist mein Jorge?

Am nächsten Tag beginnt das Laufstegdrama erst so richtig mit Heidis Überraschungsgast - irgendein russisches Supermodel, von dem ich noch nie gehört hab (Irina Sheyk). Und dann geht’s gleich los auf die „Reise“. Zuerst gibt’s aber noch Taschenkontrolle und Heidi konfisziert die Milchbrötchen, die Proviant sein sollten. Stattdessen werden dann noch mal eben kiloweise Karotten geschält und Paprika geschnipselt, von denen offenbar keins der Mädls was gewusst hat. Heidi, ganz weise: „Es ist immer gut, mal in den Kühlschrank reinzukucken“.
Dann geht’s los in einem dieser gelben Schulbusse, Irina zeigt ihnen einen sexy Walk und die Mädls müssen zu Beyoncé „bootyshaken“, was offenbar ein Verb ist. Schacki hat das noch nie gemacht, Veronika ist dafür gut darin. Ich halte es für unglaublich gefährlich, das auf der Autobahn bzw. im Stadtverkehr zu machen.

Sie landen in der Wildnis, wo sie gleich mal draußen auf unebenem, sandigen Untergrund laufen sollen. Heidi nennt das dauernd „Fußboden“. Ist wohl nicht so oft draußen, dass sie den Unterschied zwischen Boden und Fußboden kennen würde. Thomas macht einen auf Rocker und kommt mit dem Motorrad daher gefahren, dazu läuft Born to be Wild. Ja klar, du bist eine coole Sau. Ich find ihn ungefähr so cool wie Qualtingers Halbwilden", der so sein will „wie der Marlon Brando mit seiner Maschin´“. (Lied & Text, für die, die sich mit dem Wienerischen schwer tun. Und weil ich hier auch den öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag wahrnehme: Helmut Qualtinger ist ein Klassiker des österreichischen Nachkriegshumors.)

Meckersuse* Christine hat Probleme damit, die Jacke auszuziehen – Heidi empfiehlt ihr das nämlich, weil sie so ein „gebärfreudiges Becken“ wie Heidi habe, was mit einer kastenförmigen Jacke gar nicht geht. Da geb' ich ihr mal grundsätzlich recht, ich find kastenförmige Jacken aber auch sonst nicht sehr sexy. Wobei, als Heidi ihr das erklärt, hat sie selbst einen knielangen schwarzen Strickmantel mit Silberglitzer und riesigen Bommeln an, der unten recht weit schwingt. Hat irgendwie was von Dalek. (Zum Vergleich: HeidiDalek. Hier im Video ab 1:47 noch besser zu sehen.) Ich weiß nicht, aber diese Staffel finde ich ihren Stil ganz schrecklich.

Aber zurück zu Christine, sie braucht ein Jackenausziehtraining.  Mal weiß sie nicht, was sie damit tun soll, dann sagt ihr Heidi, sie solle sie hinter sich am Boden her schleifen (auf einem Sandcatwalk, da würd ihr der Designer ganz schön was husten, wenn das eine echte Modenschau wär!), dann versucht sie’s nochmal, vergisst aber die Jacke auszuziehen, und als sie dann daran denkt, kriegt sie’s nicht mehr gebacken, zu Posen, sich umzudrehen und dann über die Schulter zu schauen. Die Jury ist verzweifelt, dass sie sich keine drei Sachen merken kann. Thomas macht es vor („ooh, mit der Jacke!“ lachkreischt Heidi begeistert), sie schafft’s am Ende aber auch nur „gar nicht mal schlecht“. Christine dreht es sich nachher im Interview schön zurecht: „Ich fand’s jetzt eigentlich gar nicht so schlecht, weil die haben halt gesehen am Ende, dass ich’s kann, und dann meinte Heidi so `boh, wenn du so hierhin gekommen wärst, hätt ich sofort gesagt perfekt!‘“ Heidis Tagebuch: „Perfekt hatte ich nicht gesagt, oder?“

Dann sehen wir eine Menge mehr oder weniger gelungener Walks (ok, sagen wir weniger und noch weniger). Die Looks sind auch schrecklich, so einen auf Tribal. Jacqueline schaut aus als wäre sie ungefähr 10 Jahre alt, eine kleine ausgehungerte Pocahontas. Luise ist schon wieder depri und findet es alles stressig, stapft auf dem Catwalk wie zu ihrer Hinrichtung und erklärt dann, dass sie’s vermisst, mit ihrer Familie zu telefonieren. „Aber hier sind wir doch deine Familie!“, ruft Heidi und stürzt sich auf sie. „Wenn du mal einen zum Drücken brauchst, kannst du das gerne mit mir machen.“ Ich hab jetzt noch Albträume.
Janna ist die Schlechteste, schlurf, schlapf, mit einem Arm baumel.  Alle sind total enttäuscht. „Im Gesicht warst du wie tot“, sagt Heidi. Ich finde das gilt für den Heidi-Bingo-Punkt „du hast tote Augen“ und trinke was. Anna Maria fällt zwar ein paar Mal auf die Knie, kriegt aber ganz ok Kritik. Sie hat einen Mini-Kratzer am Knie und alle sind gleich auf „boh, du blutest ja“. Sie selber findet’s eigentlich nicht so schlimm. Leonie hat sich die Kritik von letzter Woche zu Herzen genommen und wird nachher gemeinsam mit Lovelyn zur Tagesbesten auserkoren.

Dann fahren sie in ein Hotel, wo aus unerfindlichen Gründen Leonie und Lovelyn zu zweit im Pool ihren Erfolg total gestellt feiern. Luise und Marie reden darüber, dass Luise sehr an der Sache zweifelt, weil sie grad eine gute Ausbildungsstelle bekommen hätte und „irgendwie find ich sowas auch wichtig“, während Marie hofft, dass sie „allein mir zuliebe“ nicht aussteigt, weil sie dann keinen Spaß mehr hätte.

Carolin ist inzwischen in Hongkong angekommen und stellt fest, dass sie dort auf der Fashion Week laufen soll, dabei kann sie’s - auch laut Selbstauskunft - nicht besonders gut. Gut, da sind aber die Leute selber schuld, wenn sie jemanden nur auf Grundlage der Sedcard für einen Laufstegjob buchen. Ich find, sie macht‘s auch nicht besonders und man sieht, dass ihr die Schuhe wehtun. Aber nachher meinen die Designerinnen, sie würden sie wieder buchen.

Am nächsten Tag ist Salvation Mountain dran, ein überdimensionales Landschaftskunstwerk, das aussieht, als wär eine Horde mexikanischer Sugar Skulls Amok gelaufen. Alles sehr religiös, aber Jacqueline kennt es nicht. Sophie dafür schon, sie schreit gleich „Leute, ich kenn das!“ Sie müssen barfuß den angemalten Berg runtergehen, mit prêt-à-porter-Walk. Das kann schon wieder niemand aussprechen. Jessica Stam ist die heutige Supermodel-Laufsteg-Trainerin. Kenn ich mich einfach nicht aus oder ist heute jeder gleich ein Supermodel? Luise macht’s ganz gut, Christine geht ihnen zu tänzerisch und stößt sich den Zeh, könnte deswegen „heulen“. Anna Maria geht nach ihrem Sturz vom Vortag supervorsichtig, ist am Ende mit Luise und Sophie aber trotzdem die beste. Dabei war Sophie superunsicher am Berg, in der Geraden ging’s dann aber so gut, dass sie meinten, sie gleich so auf den Catwalk schicken zu können. Leonie ist nicht mehr gut. Janna und Maike sind schon beide Tage die schlechtesten.

Und dann ist schon Entscheidungstag. Sie machen tatsächlich kein Fotoshooting diese Folge. Laaangweilig.
Chanel Iman ist heute ihr „Coach“ für Haute Couture. Endlich mal ein Supermodel, das ich kenne. Heidi gibt auch ihren Senf dazu: „Bei dir wackelt alles irgendwie. Auch hier unten, die Kiste, die wackelt extrem“, sagt sie zu Anna. „Das ist ne Hüfte. Wenn man die hat, dann wackelt die“, antwortet sie. Heidi findet sie bockig, Thomas meint, dass sie keine Kritik annehmen könne.

Na zumindest ist Enrique wieder da. Die Mädls sind im japanischen Look geschminkt und tragen enge lange Kleider und hohe Ungetüme, die irgendwie eine Mischung aus traditionellen japanischen Holzpantoffeln und Lady Gaga-Schuhen. Maike ist die Erste und verliert beim Gehen die Unterhose, weil das Mikro dran hängt und sie runterzieht. Zwei Techniker ziehen sie zur Seite und „richten das“. Beim Walk ist sie eine der Schlechtesten, wird aber wegen Gesicht und Fotogenität von Heidi und Enrique gepusht, Thomas und Chanel sind dagegen. Wackelt.
Jacqueline geht ganz ok. Heidi fragt sie nochmal ganz gestellt, wie sie sich das alles immer merkt und wir dürfen uns schon wieder die Geschichte mit dem Modeltagebuch anhören. Heidi erzählt uns nochmal, dass sie ein „warmes Herz“ für Jacqueline hat und sie viel mehr mag als die anderen, „weil ich sie persönlich abgeholt habe“. Hat sie mit anderen auch getan. So offensichtlich ist bei GNTM noch nie eine Kandidatin gepusht worden.
Veronika kriegt ein Foto (wurden wohl am Salvation Mountain gemacht) und freut sich, vor allem „weil es mir ja echt scheiße geht“. Hö? Mir scheint, hier wird etwas ausgelassen, wo sie doch sonst jedes noch so kleine Drama aufbauschen. Luise freut sich der Jury nicht laut genug. „Eher eine innere Freude“, meint Thomas. Am Ende schreit sie dann nochmal gezwungen laut.
Heidi nennt Janna schon zum wiederholten Mal einen Goldfisch und jetzt sieht man das auch extrem gut, grad mit dem schmalen vertikalen Lippenmakeup sieht es echt extrem aus, wie sie dauernd den Mund auf und zu macht. Wackelkandidatin.
Christine hat ja schon letzte Woche gewackelt. Macht irgendwas ganz Eigenartiges am Laufsteg. Thomas: „Du bist für mich eine der großen Überraschungen“ Christine: „Ohh, das ist aber lieb“ Thomas: „Aber leider im negativen Sinne.“ Sie kriegt nochmal eins auf den Deckel wegen des Gedächtnisschwunds beim ersten Walk und wackelt, Anna ebenso. So viele Wackelkandidatinnen gab’s schon lang nicht mehr.
Carolin kommt zurück und ist gleich ohne Livewalk weiter, weil sie den Catwalk-Job gekriegt und erfolgreich hingelegt hat.

Sophie hat den besten Walk, muss aber aus privaten Gründen heimfahren, weil sie dort gebraucht wird. Thomas ist super enttäuscht, weil er sie ganz weit vorne gesehen hätte. Ich auch. Sie war die Einzige hier, die wirklich interessant war. Sie bekommt ihr Bild trotzdem noch mit nach Hause. Ich glaub, Thomas verdrückt sogar ein Tränchen. Ich hoffe, sie färbt sich dann ihre Haare wenigstens gleich wieder dunkel!

Letzte Entscheidung: Christine kommt weiter, erklärt mit Todesmiene, wie sehr sie sich freue. „Ich will ja auch mit Kritik umgehen können.“ Ja, wär nicht schlecht. Maike und Janna bleiben auch drin, Anna fliegt heim. Passt.

Nächstes Mal gibt’s die „Film-Edition“ mit Thomas Rath, das sollte zumindest wieder etwas lustiger sein als diese öden Walks hier.

*Liebe Word-Korrektur: Danke für den Vorschlag "Meckerziege", vielleicht nächstes Mal.

0 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

Something blue

This month's theme for the amateur nail art challenge over at The Crumpet is "blue". I'm really into blue these days so I was all over this, and I knew immediately what I wanted to do: the TARDIS. I'm a huge Doctor Who fan, I love that time lord and his trusty ship disguised as a blue police call box.

I've also seen some gorgeous Starry Night nails around, and if you've watched Series 5 of Doctor Who, you'll probably guess where this is heading... and if you haven't, well, I'm not going to spoil it for you, because you really should watch it, even if you usually don't watch the show.
So here are my nails, inspired by the episode "Vincent and the Doctor", this digital artwork based on the episode, and, of course, Vincent van Gogh's masterwork.
Source: Google Art Project via Wikimedia

Diesen Monat ist das Thema bei der Nageldesign-Challenge von The Crumpet "blau" und nachdem ich gerade mitten in einer blauen Phase stecke, passte das perfekt. Ich wusste auch sofort, was ich machen wollte: die TARDIS. Ich bin ein riesiger Fan von Doctor Who und seinem Zeit-und Raumschiff TARDIS, das aussieht wie eine blaue Telefonzelle.
Ich habe auch schon einige tolle Nageldesigns mit Van Goghs Sternennacht gesehen und die ist ja auch so schön blau... wenn ihr die 5. Staffel des neuen Doctor Who gesehen habt, ahnt ihr wohl schon, worauf ich hinauswill. Und wenn nicht, will ich euch nichts weiter verraten, weil ich euch empfehle zumindest diese eine Folge anzuschauen, auch wenn ihr sonst nicht Doctor Who schaut.
Meine Inspirationen waren also die Folge "Vincent and the Doctor", dieses davon inspirierte digitale Bild sowie natürlich van Goghs Meisterwerk.
The game is on.



I didn't get to it right away though because I was busy, then ill, then busy again, but most of all because I felt I needed proper tools for this. Luckily I had already placed an order for brushes and dotting tools, and when it arrived a couple of days ago, I set to work right away - well, almost right away, first I went to get light blue and brown nail polish to complete my palette.






essence 33 just in case, p2 950 like a movie star, 920 up in the air


Ich hab nicht sofort damit angefangen, weil ich im Stress und krank war, aber vor allem, weil ich dafür gute Pinsel haben wollte. Zum Glück hatte ich ein paar Tage vor Verkündung der Challenge schon eine Bestellung aufgegeben und als sie nun nach einigen Wochen eintrudelte, ging ich nur mal schnell Hellblau und Braun kaufen, die mir fehlten (wirklich nur mal schnell - seht mal, nur ein extra Nagellack hat sich reingeschmuggelt...) und dann ging's los.






The whole thing took me about three hours and I'm insanely proud of how it turned out. I've added photos of the process below in case you're interested. 
I'm also experimenting with watermarking, what do you think of mine? Is it too obtrusive or not visible enough? I've decided I want to keep using a Creative Commons license but would prefer to give out non-watermarked pictures only on request to avoid unattributed use of my pictures. That means if someone wants to use them for a blog post or collage or what have you, I'll be happy to send them pictures if they don't want to use them with the watermark. I have no idea if anyone cares about my nails, to be honest, but this took so much work that I'd rather be safe than sorry.


Das Ganze hat etwa 3 Stunden gedauert und ich muss sagen, dass ich wirklich stolz auf das Resultat bin. Weiter unten gibt's noch einige Making of-Bilder, falls euch der Prozess interessiert.
Ich verwende hier auch erstmals ein Wasserzeichen. Wie findet ihr's, zu auffällig, zu unauffällig? Ich will weiterhin eine Creative Commons-Lizenz verwenden und stelle auf Anfrage gerne unmarkierte Bilder zur Verfügung falls sie jemand z. B. für eine Collage oder einen Blogpost verwenden will, aber das Wasserzeichen soll ein Schutz dagegen sein, dass jemand Bilder von mir benutzt ohne auf meine Urheberschaft hinzuweisen. Ich weiß echt nicht, ob sich überhaupt irgendwer für meine Nägel interessiert, aber weil ich in diese Mani so viel reingesteckt hab, möchte ich mich gerne absichern.


Eins ist auf jeden Fall fix: Diese Mani kommt erst ab, wenn es wirklich sein muss.
Euer blaumachendes Nagelnewbie
I can tell you one thing for sure: I'm not taking this mani off until I really have to.
The could-talk-about-the-Doctor-until-she's-blue-in-the-face nail newbie


Making of:
















I had light swirls underneath the TARDIS  and the moon but didn't like them as much as solid blue...
 

...so I painted over them again.



8 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

Spring thing

Nur ein paar Bilder heute - frühlinghaftes Mintgrün (iQ cosmetics colour flash Nr. 007) mit hellviolett (LOOK Nail Quickie Nr. 37 blue stars). Im Violett sind kleine türkise Glitzerpartikel, am unteren Bild sieht man sie recht gut. Frühling is!

(Die Schräge ist Absicht, aber nicht überall gleich, weil freihändig gemalt.)

Euer gut gelauntes Nagelnewbie


Just a few pics today with spring colours: light mint (iQ cosmetics colour flash no. 007) light purple (LOOK Nail Quickie no. 37 blue stars). The purple has tiny turquoise glitter in it, you can see it better in the bottom picture. Springtime!

(The angle of the purple tips is on purpose but not the same on all the nails because I went freehand.)

The cheerful nail newbie

0 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

St. Patrick's Day

"Death in the afternoon", invented by Hemingway

Heute ist St. Patrick's Day, die beste Ausrede des Jahres dafür, Grün zu tragen. Ich gehe zwar heute nicht aus, hatte dafür aber schon gestern einen gemütlichen Abend mit Freunden und grünen Getränken. Zugegeben, Absinth ist zwar kein typisch irisches Getränk und es war auch nicht als St. Patrick's-Feier gedacht, aber man muss die Feste wie sie fallen... es war jedenfalls ein Riesenspaß.

It's St. Patrick's Day, the best annual excuse to wear green. I'm not going out tonight, but my friends and I had a fun night in with green drinks last night. 
Granted, absinthe isn't exactly a typical Irish drink, and this wasn't intended as a St. Patrick's Day party either, but hey, if the shoe fits...  in any case, much fun was had by all.



Catrice Miss Piggy's BF, LOOK Nail Liner Nr. 9





Falls ihr St. Patrick's Day feiert, viel Spaß! Und ansonsten einen schönen Wochenausklang.

Euer grünes Nagelnewbie


If you celebrate St. Patrick's Day, have fun! And otherwise enjoy your Sunday evening.

The green-wearing nail newbie



With added gold glitter at the tips

2 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

GNTM: Darf’s ein kleines bisschen extremer sein? (Staffel 8, Folge 3)

In which the nail newbie enjoys the makeover episode of Germany's Next Topmodel although there could have been a few more radical changes, wonders why the houses on these shows with their massive floorspace always have tiny crowded bedrooms with people sharing beds and not enough showers or cupboard space, and admires Zombie Boy's Geordi LaForge sunglasses.

Die 3. Folge: Ankunft in L.A., Umstylingdramen und Zombie Boy-Shooting. War ganz gut. Ich war schon wieder fit genug, um es mir gleich am Donnerstag anzuschauen und mir an ein paar besonders schlimmen Stellen einen Schluck Whisky zu gönnen. Außerdem stelle ich hiermit offiziell fest, dass ich mir das mit den kurzen GNTM-Posts abschminken kann. Es geht einfach nicht.

Thomas fühlt sich geehrt, die Mädels vom Flughafen abzuholen, weil er es schön findet, zu erleben, wie sie auf Amerika reagieren. „Wir fahren hier nur rum und das find ich schon total krass“, meint eine. Jacqui ist vor allem von den großen Straßen beeindruckt. Thomas wird warm ums Herz und er spricht von Hollywood, als wäre eine Reise dorthin etwas, das sonst unerreichbar ist. 
Heidis Wunderbare Jahre-Stimme begleitet sie am Walk of Fame. Sophie kugelt am Boden herum und posiert mit Rock-Fingern, allerdings unerklärlicherweise beim Stern von Sandra Bullock. Und oh Aufregung, sie haben eigene Walk of Fame-Sterne mit Topmodel-Logo auf irgendeinem toten Gehsteigstück aufgeklebt gekriegt. Sie fotografieren sich mit den Product Placement-Kameras davor.
Dann geht’s zum Modelhaus, wo Heidi schon wartet, denn sie weiß: „Natürlich hoffen die Mädchen darauf, auch wie echte Schtars zu wohnen.“ Natürlich. Sie kommen an und fangen, wie Heidi es ausdrück„sofort an zu kreischen. Das ist immer so ein Moment, der ist immer sehr schön“. Kein Wunder, Heidi kreischt ja auch so gern und tut das dann auch sofort. Ich schwör’s, Kreischen ist eines der Auswahlkriterien bei diesen Wettbewerben.

Dann erklärt sie ihnen, dass nicht alle dabei sind, dass zwei sie, wie sie „auch schon gemerkt“ hätten, verlassen hätten. Höpke habe aus „persönlichen Gründen“ nicht kommen können und Bingyang hätte kein Visum bekommen. (Ja, das hätten sie sich aber auch vorher überlegen können. Natürlich kommt sie mit einem chinesischen Pass nicht einfach so rein. Oder sie sollten von vornherein sagen, dass Leute aus Ländern, die kein Visum für die USA bekommen, gar nicht antreten brauchen.) Das erklärt natürlich, warum wir bisher kaum was von ihr gesehen haben.

Villa diesmal mit Hund, der Lovelyn gleich mal ans Knie pinkelt. Das wär für mich schon ein ziemlicher Minuspunkt. Die Zimmer sind sehr kahl, die Mädchen dürfen sich in einer von zwei halbnackten Muskelmännern bewohnten Garage ihre Einrichtung dafür aussuchen. Das sind quasi die Umzugshelfer. Lovelyns erste Frage ist gleich mal, ob sie das Sixpack des einen anfassen darf. Leandra ist unbegeistert. Sabrina und Luise bewundern das zur Verfügung gestellte Makeup und stellen fest, dass sie nie mehr Schminke kaufen müssen.
Ich find’s ja immer faszinierend, dass diese riesigen Villen nur schreckliche Zimmer mit Massenbettenlagern, zu wenig Stauraum und nicht genug Bädern haben.

Heidi kündigt für den nächsten Tag das Umstyling an (ihr "persönlicher Lieblingstag" - ich muss ihr ausnahmsweise mal zustimmen). Alle Langhaarigen schauen betreten, eine küsst zärtlich-wehmütig ihre (eigenen) Haare. Alle machen natürlich wieder ein Mordstheater, Anna würde heimfahren, wenn Heidi ihr die Haare schneiden will. Nur Sophie meint, sie habe schon alles mit ihren Haaren gemacht (außer blau) und nur Abrasieren würde sie schocken. So soll das sein!

Das Umstyling ist diesmal rundum, mit Kosmetikerin, Augenbrauen zupfen, Mani und Pedi etc. Ich hab ein Problem mit Bildern, in denen Leute (fast) nackt rumstehen und in Massenabfertigung besprüht werden. In diesem Fall ist es nur Selbstbräuner, davon aber viel zu viel.
Zähne werden auch gebleicht, Heidi verarscht die Mädchen dafür, wie doof sie in den Zahnbleichgestellen aussehen. Thomas verarscht die Mädchen dafür, dass sie immer so Angst vorm Haareschneiden haben, „weil um Gottes willen, wenn sie mir dann die Haare wirklich 2 cm abschneiden, werd‘ ich jemals wieder einen Freund bekommen?“

Veronikas Haare werden „ein kleines bisschen extremer“ verändert, behauptet Heidi. Was für ein Blödsinn. Erstens gibt's "extrem" nicht in „kleines bisschen“, zweitens ist nichts Extremes an der Veränderung: Sie kriegt, Wortlaut Heidi, „ein ganz langes [sic!] Pony“ und es wird ein dunklerer Braunton. Anna Marias Haare werden etwas stärker geschnitten und sie findet es ganz schrecklich und so kurz. Sind trotzdem noch schulterlang, also als „so kurze Haare“ würd ich die nicht bezeichnen... Sophie wird blond und etwas kürzer.  Leider ist es ein bisschen ein Topfschnitt („Pilzkopf“  meint sie selber), Pixie wär besser gewesen. Und das Dunkelbraun war auch interessanter. Gestylt ist ihr Look jetzt auch nicht schlecht, aber vorher war er besser.
Heidi hat gleich gemerkt, dass Anna die ideale Haar-Zusammenbruch-Kandidatin ist und sekkiert sie deswegen besonders, redet ihr ein, dass sie kurz und paprikarot werden. Anna sind ihre Haare heilig. Zuerst meint sie, dass jede Farbe ok ist, solang nichts geschnitten wird. Als sie dann erfährt, dass das Rot recht leuchtend sein soll, wär es plötzlich kein Problem, sie auf die Länge von Anna Marias schulterlangen Haaren geschnitten werden und dafür blond bleiben. Also was jetzt? Am Ende werden sie erdbeerblond und bleiben eh lang. Heidi beschwert sich, dass Anna ihnen nicht vertraut und erklärt dann, dass alles nur ein Scherz war.
Sabrina findet, es wär ein Skandal, wenn sie Jacquis Haare nicht verändern würden. Find ich auch, die sind schrecklich. Tut etwas gegen die laschen Locken! Heidi findet es ganz süß, dass sie noch nie die Haare gefärbt oder Pediküre/Maniküre bekommen hat. Nachher in Red bestätigt ein Interview mit Heidi, in dem sie erklärt, dass sie mal sehen wollte, was man aus ihr so machen kann, meine Vermutung, dass sie ihr kleines Eliza Doolittle-Projekt ist.
 
Dann dürfen sie endliche alle in den Spiegel schauen. Oh Gott, die sind alle viel zu stark gebräunt, vor allem im Gesicht. Jacqueline findet sich auch viel zu braun. Hat aber immerhin glatte Haare bekommen, auch wenn sie immer noch recht lang sind.
Die Hälfte haben sie natürlich wieder langhaarig gelassen. Wie langweilig. Anna Maria findet ja schon, dass die anderen mit den langen Haaren sich alle ähnlich schauen, findet es aber trotzdem voll unfair, dass sie und Sophie als Einzige krass verändert wurden.
Christine die Zicke erklärt Anna Maria am Abend dann ausführlich, dass sie ihre Haare vorher besser fand und dass Mädchen mit langen Haaren halt schon besser ausschauen. Anna Maria ist sauer. Christine versteht das nicht.

Am nächsten Tag kommt Thomas mit einem Haufen Sedcards vorbei, wir dürfen wieder mal alte Fotos von Heidi ansehen. Dann sind alle ganz überrascht, dass Enrique auch von ihnen Fotos für Sedcards machen wird. Marie fängt an zu weinen, als sie erfährt, dass die Visagistin für heute nachher noch Megan Fox schminken wird, weil sie ihr großes Idol ist. 
Die Visagistin zeigt ihnen dann wenigstens, wie ein gutes Makeup aussehen soll. Das ist ja mal was neues, nicht dauernd Product Placement mit Boris. Sie inspiziert das selbst aufgetragene Makeup. Alle sind natürlich heillos überschminkt, bis auf Sabrina, die nur etwas zu viel Puder im Gesicht hat.

Sedcard-Shooting verläuft recht ereignislos. Sabrina bewegt sich nicht genug also hampelt ihr Enrique etwas vor, sie kriegt’s aber trotzdem nicht gebacken, fürs Shooting zu springen oder zu tanzen. Sophie kriegt von Enrique die Haare verwuschelt und schaut dann auf den Fotos super aus. Sie darf sie halt echt nicht nach vorne fallen lassen. Enrique findet Anna Marias Haare gut und sie ist jetzt endlich glücklich mit der Frisur. Na immerhin. Leandra versucht sexy zu sein und versagt. „Die versucht so wie Weihnachtsbaum, sie möchte soviel Schmuck draufmachen damit es schön ausschaut aber dann schaut‘s sowieso nicht schön aus“ erklärt Enrique. Thomas schickt sie erst mal entspannen, Leandra heult. Nachher klappt’s dann eh. Thomas und Enrique tanzen vor der Fotowand. Ich muss sagen, Enrique ist besser, der kommt auf Limbo-Tiefe herunter.

Am Abend gehen sie dann in ein altes Krankenhaus, in dem noch schön Kram rumliegt – alte Geräte und OP-Tische und Leichenhalle und so. Alles schön auf Horrorfilm gemacht mit Blutspritzern. Thomas tut so, als hätt er sich verlaufen und lässt die Mädchen allein, während er „vorgeht“. Irgendwer hat Angst vor dem „schlechten Karma“. Dann Auftritt Zombie Boy, viel Gekreische, meine Lieblingshysterikerin Christine kriegt sich gar nicht mehr ein.

Am nächsten Tag ist Shooting mit ihm, Thema „beauty and the beast“. Sie sollen seine Freundin spielen, er hat keinen Bock. Bei ANTM war er wesentlich besser drauf. Er hat wieder seinen geilen Geordi LaForge-Visor auf. Christine ist die Erste und gruselt sich irgendwie vor ihm. Sie ist ziemlich öd, Fotograf Robert Erdmann ärgert sich, Zombie Boy ist auch nicht gerade begeistert. „Go away“ meint er nachher, ich weiß aber nicht, ob das nicht extra so geschnitten wurde, man sieht nicht, ob er’s zu ihr gesagt hat. Backstage erklärt sie dann allen, wie schlimm es war und meint „der ist richtig auf null Bock, ich hab noch niemanden so erlebt, das bin noch nicht mal so ich in der Schule.“

Die Nächste, Veronika, kriegt auch gleich einen Kaugummi für den Atem. Sie gibt ihm wenigstens auch freche Meldungen zurück. Er macht insgesamt ziemlich einen auf Arschloch und schiebt blöde Meldungen. Marie ist die erste, die halbwegs mit ihm klarkommt. Zumindest versucht er bei ihr nur, ihr die Hand vors Gesicht zu halten.
Sabrina shootet auch gut mit ihm, er bietet ihr gleich seinen iPod an. Am Ende gibt’s sogar ein High Five. Erdmann liebt Sabrina. Lovelyn kriegt auch ein High Five, Sophie kriegt von Heidi eins und sie findet sie am besten. Jacqueline, Leandra und Luise schlagen sich auch gut. Jacqueline hat sich in der Früh die Achseln nicht rasiert und Heidi schimpft. 

Luise darf den anderen ausrichten, dass vom Shooting her Leonie, Christine und Veronika wackeln und dass es am nächsten Tag einen selbstgestylten Livewalk gibt. Am Abend wird geübt und Kleidung besprochen. Jacqueline überlegt, ob ein Rollkragenpulli für den Catwalk geeignet ist.

Entscheidung, leider ohne Enrique: Maike kriegt Lob für Catwalk, Look und Fotos, muss dann aber Thomas ohrfeigen, weil sie’s gestern bei Zombie Boy nicht hingekriegt hat. Marie kriegt von Heidi ein Autogramm von Megan Fox und heult gleich fast wieder los. Veronika wird dafür geschimpft, dass sie beim Fotoshooting lieber von der anderen Seite fotografiert werden wollte. Der Walk reißt sie aber raus und sie ist weiter. Anna Maria hat super Fotos und kommt durch, Lovelyn auch. Sophie hat auch noch das beste Outfit an, findet Heidi. Sabrina hat tolle Fotos, muss dann Heidi aber was vortanzen, nachdem sie ihr erzählt, dass sie erst ein paar Mal in ihrem Leben tanzen war. Heidi meint, für Beautyshoots sei sie super, mit Actionshoots werde sie aber wahrscheinlich Probleme haben. Luise ist am Laufsteg langweilig und Heidi erklärt ihr, dass sie aufs Laufband muss. Aber sie sei ein „bildhübsches Mädchen“, ich darf was trinken. Annas Fotos find ich ziemlich schlecht aber sie kommt trotzdem weiter. Janna ist offenbar eine Favoritin von Thomas. Christine kommt rausgelatscht, anders kann man das nicht nennen, und wirkt super unsicher, kriegt dafür auch gleich noch eins auf den Deckel von Thomas, Heidi findet sie träge. Kommt trotzdem direkt weiter.

Jacqueline hat zum Glück statt des Rollkragenpullis ein Kleid angezogen, leider ein extremer Fall von Colourblocking, Heidi findet es nicht besonders toll. Naja, besser als ein Rolli allemal. Sie erzählt uns, wie sie mit der ganzen Familie immer Laufstegtraining betrieben hat und darf das dann mit einem Buch auf dem Kopf demonstrieren. Heidi, die die ganze Zeit schon in einem entsetzlichen Pelzmantel dasitzt, versucht es auch, ihr fällt aber das Buch herunter. Thomas kann das. Jacqueline geht mit Foto und dem ihr vorher ganz spontan von einem Kameramenschen zugeworfenen Notizbuch ab  - gehört wahrscheinlich eh ihr, also wieder mal alles ganz spontan.

Leandra wackelt wegen des Sedcard-Debakels, Leonie einfach, weil sie nicht besonders ist. Heidi erklärt ewig, wie schwer diese Entscheidung sei. Normalerweise sagt sie dann ja immer so etwas wie "weil ihr beide ganz tolle Mädchen seid", in diesem Fall liegt's aber wohl eher daran, dass sie nicht wissen, wen sie behalten wollen. Am Ende fliegt Leandra raus. Heidi sagt dann auch direkt zu Thomas, dass beide hätten gehen müssen. Daraufhin geht sie ins Haus und erklärt, dass sie auf eine Reise gehen, aber außer Leandra noch eine nicht mitdarf. Na wer das wohl sein wird...

Frisurenerfolg: Ich weiß jetzt, wer Veronika und Anna Maria sind. Mit den meisten anderen Langhaarigen hab ich immer noch Probleme.

Vorschau: Catwalks in der Wüste, Luise, die ihre Familie vermisst und daraufhin von Heidi mit einem enthusiastischen „Jetzt sind wir doch deine Familie!“ umarmt wird. Horror!

Meine momentanen Favoriten:
Sabrina: Hat gute Chancen, weit zu kommen, wenn sie sich in Zukunft bei Bedarf vor der Kamera mehr bewegen kann. Entspricht auch optisch schön dem Topmodel-Klischee, ist aber eine ganz nette.
Sophie: Für mich der interessanteste Look, aber wir wissen ja, wie das läuft - am Ende mault Heidi dann, dass ihr Look zu speziell ist oder hat irgendeine andere Ausrede dieser Art.
Maike: Eigentlich wäre an dieser Stelle Höpke gestanden, aber nachdem sie offenbar raus ist, ist es Maike - sie hat einen interessanten Look, macht gute Fotos, ist aber bisher leider noch nicht sehr aufgefallen.

Weitere Vorhersagen:
Jacqueline wird weit kommen, weil sie das Projekt ist. Vielleicht sogar ins Finale, wer weiß. Ich persönlich finde sie aber nicht besonders.
Christine wird auch länger dabei bleiben, als es ihre Leistungen rechtfertigen, weil sie die Zicke und Heulsuse ist und man sich bei ihr auf Quote verlassen kann.
Leonie fliegt spätestens nächste Woche, wenn sie nicht sogar schon die ist, die nicht mit in die Wüste darf.

Euer verschnupftes Nagelnewbie

0 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

Happy Pi Day!



Heute nur kurz und geekig: Ich wünsch euch einen schönen Pi-Tag!


Just a short and geeky post today: Happy Pi Day!









Nola base colour in petrol: €1.99
LOOK nail tattoo liner in white: €1.49
Pi: 3.141592653589793238462643383279.... 
Letting out your inner geek: Priceless.


Euer nerdiges Nagelnewbie

The nerdy nail newbie

2 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

GNTM: Nichts wird so heiß gegessen wie gekocht (Staffel 8, Folge 2)

In which the nail newbie watches more Germany's Next Topmodel, muses on the bait-and-switch sensationalism of episode previews that construe drama that does not exist, thinks the 1980s probably want Heidi's clothes back and applauds one of the candidates coming out on TV as the possibly only good thing to ever come from one of these shows in terms of showing young girls to just be who you are.

Ich bin spät dran, ich weiß... bin Freitag nicht dazugekommen, die Zusammenfassung zu schreiben und am Samstag bin ich krank geworden. Inzwischen geht’s mir wieder halbwegs, bin zwar immer noch krank aber zumindest kann ich wieder denken oder so ähnlich.

Die zweite Sendung von GNTM fand ich etwas durchwachsen. Diesmal scheinen sie den Eindruck erwecken zu wollen, es sei alles thematisch ein bisschen geclustert – zumindest haben sie sich eigenartige Namen für die Folgen ausgesucht:  Die erste war die „Dream Come True Edition“, diese hier war die „Shooting Edition“ und morgen kommt, wie man unschwer erraten konnte, mit dem Umstyling die „Beauty Edition“. In Wirklichkeit sind sie vom Inhalt her natürlich gleich wie in den Vorjahren – ich schätz mal, Shootings werden wir in Zukunft auch noch sehen.
Aber wie der Name schon sagt, gab’s in dieser Folge Shootings satt. Ich steh ja auf Shootings. Außerdem zeigte sich wieder mal, wie viel man in einer Vorschau aufbauschen kann und die erste Meckersuse kristallisierte sich heraus.

Shooting 1: Damit der Jury und Fotograf Rankin (und vielleicht auch dem Publikum) nicht fad wird, teilen sie die Mädchen in zwei Gruppen. Die ersten „fliegen“ auf einem Turm an einem Stahlseil bzw. posen auf Stahlgerüsten. Heidi ist irgendwie schnippisch und wirkt, als hätte sie überhaupt keinen Bock, da zu sein. Vielleicht liegt’s auch am schwarzen 80er-Jahre Ballonseide-Pluderhosenanzug  mit horizontalen Strichen der aussieht, als hätten sie ihre Kinder mit Wasserfarben drauf losgelassen. Dazu weinrote Stiletto-Peeptoes. Da wär ich auch eher mies drauf. Hoffnungsvoll fragt sie jede Kandidatin, ob sie Höhenangst habe, das Drama bleibt aber aus.

Höpke hat zwar einen unwahrscheinlichen Namen, ist aber eine coole Socke und genießt es, über Dubai zu schweben.
Christine die Kickboxerin sieht beim Hängen nicht gut aus und soll dann anders posieren, will aber unbedingt schweben, weil sie sich das so vorgestellt hat. Heidi ärgert sich etwas. Auf dem Gerüst werden die Fotos dann was, sie hört aber auch trotz Heidis Lob nicht auf, über das Schweben zu meckern und raunzt auch Thomas die Ohren voll.
Carolin ist einfach nicht gut, Heidi sagt ihr, dass sie wackelt, Thomas versucht, sie etwas zu beruhigen. Aber Heidis Tagebuch bringt uns gleich wieder auf den Boden: „Auch wenn Enrique und Thomas Carolin Mut zugesprochen haben, sie selbst weiß, dass nur ein verpatzter Auftritt das Aus bedeuten kann. Mit dieser Angst im Bauch stellt sich auch Maike dieser Herausforderung.“ Die macht es aber auch gut. Marie-Luise auch.

Christine meckert immer noch rum und überzeugt Lovelyn davon, dass sie mit ihrem Kleid (das den gleichen Schnitt hat) auch einen Nachteil habe, weil sie die Beine nicht zeigen könne. Thomas und Enrique können sich gerade noch zusammenreißen und erklären ihr nochmal, dass sie eh ein gutes Foto hatte und dass das die Hauptsache sei. Lovelyn hat Angst, dass ihr der Schuh runterfallen könnte. Macht trotzdem ein gutes Foto, mit sichtbarem Bein und ohne Schuhverlust. Christine vergleicht in ihrer Meckerstimme sich selbst und Lovelyn, findet sich natürlich trotzdem besser.

Rankin liebt Sophie. Jacqueline macht’s auch ok. Lisa Giulia und Carolin wackeln, Lisa Giulia wird direkt vom Shooting heimgeschickt. Bingyang – ich war hier etwas verwirrt, weil erst von China und dann der Mongolei die Rede war, aber sie ist aus der Inneren Mongolei, die zur VR China gehört ist wieder ein paar Mal zufällig im Bild zu sehen, sie ist aber die einzige der 10, bei der nichts vom Shooting oder auch nur das Foto gezeigt wird. Das kann mir jetzt aber niemand erzählen, dass das nicht Absicht ist.

Die anderen Mädchen hängen derweil am Strand ab und üben dann im Salzwasser-Schwimmbad mit dem Fotografen für ihr Unterwassershooting. Luise schafft das irgendwie gar nicht und jault.

Jetzt kommt Sophies Outing (hier der Clip, falls ihr euch nicht die ganze Sendung antun wollt). Natürlich überhaupt nicht gestellt... klar, ganz zufällig haben sie sich direkt vor den Kameras aufs Bett geworfen und ein, wie die Pro7-Seite uns erzählt, „privates Gespräch“ geführt. Aus zwei Kamerawinkeln. In Wirklichkeit ist natürlich alles vorgegeben. Sabrina aus dem Stall findet es „krass“, dass Sophie eine Freundin hat, ist aber ganz neugierig und fragt so die üblichen (sicher auch vorgegebenen) Fragen. Sie finden das beide gut, dass sie das gesagt hat und überhaupt ist das alles der Aufbauscherei in der Vorschau nicht gerecht geworden, wie so oft. Wer noch einen Beweis dafür braucht, dass die beiden das vor den Kameras spielen mussten, braucht sich nur Sophies großartigen Spruch am Ende anzuhören. Ganz trocken meint sie „und jetzt küssen wir uns und ziehen uns aus“ und dann lachen sich beide kaputt.

Ok, also das war alles gestellt und peinlich inszeniert und ich find’s furchtbar, dass das als „Schocker“ hingestellt und für die Quote verwendet wird. Aber. Es gehört einiges an Mut dazu, sich im Fernsehen zu outen und dafür bekommt Sophie von mir großen Beifall. Und obwohl ich der Meinung bin, dass Shows dieser Art auf keinen Fall jungen Mädchen als Vorbild dienen sollten und der Entwicklung eines gesunden Körperimages und Selbstbildes nicht gerade zuträglich sind, ist das für mich jetzt die Ausnahme. So sehr ich bei einer Aussage wie „ich kann auch in High Heels laufen und (...) Kleider anziehen und kann deswegen trotzdem lesbisch sein“ – die ihr vermutlich in der Form auch eher in den Mund gelegt wurde – ein bisschen die Augen verdrehe und mir denke „ja, natürlich kannst du das“, ist mir doch bewusst, dass das viele Teenager vielleicht nicht als so selbstverständlich ansehen. Und da kann GNTM ausnahmsweise vielleicht etwas Gutes bewirken. Wenn es auch nur einer 12- oder 14- oder 16-Jährigen daheim vor dem Bildschirm, die vielleicht gerade ihre Orientierung entdeckt oder versucht, ihre beste Freundin zu verstehen, die sich ihr gegenüber geoutet hat, ein bisschen dabei hilft, wenn vielleicht ein paar Mädchen (oder auch Jungs) mitbekommen, dass Lesben, wie Menschen jeder anderen sexuellen Orientierung auch, unterschiedliche persönliche Stile und Verhaltensweisen haben, dann hat es was gebracht. (Obwohl ich natürlich nicht hoffe, dass sie dann alle sofort eine Karriere als Model anstreben.) 

Das war mir jetzt wichtig, aber weiter zum Shooting der zweiten Gruppe:

Unterwassershooting. Auch heute hat sich Heidi in den 80ern eingekleidet. Ich hatte als Kind auch mal so ein gestreiftes Baumwollkleid. Heidi erklärt ihnen, dass es im Becken auch Haie gebe, was sie aber schon wussten, wenn die Telefonszenen vom Vorabend nicht nachgestellt waren.

Sabrina ist die Erste. „Du siehst fast aus wie ein Engel. Ein Unterwasserengel“, sagt Heidi. Macht sich gut, dann verheddert sich der in der Vorschau tausendmal gezeigte Hai in ihrem Kleid und kriegt Panik, kommt dann aber dann auch wieder frei. Schade, dass sie am Ende keines der Hai-Bilder verwendet haben. Sabrina kriegt keine Panik sondern bleibt recht cool, vielleicht weil sie weiß, dass es ein harmloser Sandtigerhai ist (da bin ich mir jedenfalls ziemlich sicher). Wieder mal komplett aufgebauscht.

Die Nächste hat leider lila Lippen bekommen und sieht aus wie eine Wasserleiche. Die Kostüme sind überhaupt irgendwo zwischen Faschingsparty und  60er-Jahre SciFi-B-Movie angesiedelt. Außer Marie, die ist ein neongrüner Seeigel. Das Kostüm zieht sie aber dauernd hoch und sie muss sich nach ein paar Minuten umziehen gehen. Sie ist (verständlicherweise) genervt „weil ich finde da hätt man vorher drüber nachdenken können, dass Plastik auf dem Wasser schwimmt. Das ist ja jetzt auch nicht so neu für Menschen.“ Wo sie recht hat... Dann stellt sich aber heraus, dass sie eh ein tolles Foto hatte und nicht neu shooten muss.

Heidi füttert die Fische mit irgendetwas Blutigem und trägt dabei natürlich einen Plastikhandschuh, gibt damit einem Mädl die Hand und lacht dreckig. Enrique erklärt uns, er habe abwechselnd Mitleid mit den Mädchen gehabt und über sie gelacht.

Luise von vor zwei Jahren hatte gestern schon Probleme beim Tauchen, jetzt klappt’s so richtig gar nicht und sie kriegt keine Luft und die Fische sind eklig und überhaupt ist alles ganz schrecklich. Überraschenderweise hatte sie aber das beste Foto und kann’s nicht fassen. Ich auch nicht. Alle kommen weiter.

Die anderen sind in der Zwischenzeit shoppen und Christine rennt in jedes Geschäft rein, die anderen sind genervt. Am Abend wird dann ein bisschen rumgezickt, wessen Shooting schwerer war und dass es so unfair sei, dass aus der zweiten Gruppe niemand rausgeflogen ist.

Als nächstes shootet Enrique sie dann in der Wüste. Kamel an der Leine führen, durch den Sand laufen und so. Ein paar Mädchen lernen beim Warten. Mal was Neues, sonst sitzen die ja alle immer nur fad rum.
Sophie muss sich zwei Mal umziehen, weil Enrique das Outfit nicht gefällt. Bei einer anderen ist Thomas begeistert, wie sexy sie mit 16 schon sei. Creepy... Christine hat jetzt schon Angst vorm Umstyling und bangt um ihre Haare. Das kann was werden. Und Wahnsinn, unser erstes offizielles Bingyang-Sighting. Wir dürfen tatsächlich ein Foto von ihr sehen. Enrique liebt alle.
Anna und Christine zicken sich an. Christine kristallisiert sich schon als die Zicke der Nation raus. 

Und bei der Entscheidung nervt sie schon wieder rum. Die Jury sagt, dass sie ein tolles Foto hat und sie fängt schon wieder an damit, dass sie lieber vom Seil gehangen als auf dem Gerüst gesessen wäre. Ach und diese weinerliche Stimme. Heidi reicht’s: „Sei nicht immer so pingelig. Sag doch einfach mal vielen Dank, das ist ein tolles Foto.“ Enrique sagt ihr auch noch, dass sie sich selbst mit diesem Perfektionsdrang zurückhalte.

Michelle fliegt raus. Bingyang kriegt gutes Feedback, wir sehen beide ihrer Fotos und sie kommt weiter. Da bin ich wohl daneben gelegen mit dem Rausschmiss. Heidi erklärt Jacqueline, dass sie für sie kämpfe und dass sie daher weiter sei. Sabrina ist auch weiter, aber erst nachdem Heidi in allen offenen Wunden gebohrt hat (bei ihr sind gerade privat ein paar Sachen passiert) damit’s auch Tränen für die Kamera gibt.
Anna und Carolin werden als Rauswurfkandidatinnen grade noch weitergenommen. Sonst fliegt auch niemand mehr raus, zu achtzehnt geht's dann nächste Woche gleich nach L.A. Wir sehen in der Vorschau ein Dungeon mit Zombie Boy (hm, doch nicht gleichzeitig mit ANTM gemacht?)

Red backstage: Leonie ist nicht glücklich darüber, dass Anna dabei ist. Ist wohl auch nicht gerade ihre liebste Klassenkameradin. Thomas zeigt sich verständnisvoll, greift aber idiomatisch daneben und erklärt, dass sie „Krokodilstränen“ vergossen habe. Öfter mal ein Wörterbuch in die Hand nehmen, Thomas.
Janna und Veronika sind ganz dicke und verarschen alle. Thomas befürchtet, dass das Probleme bringen könnte. (Haben auch bei Unterwassershooting versucht, Luise einzureden, dass ein Mädl vom Hai gebissen worden sei. Sehr nett, wenn sie eh schon nervös ist... die hält sich aus solchen Sachen raus, wird jetzt dafür aber als Meckersuse hingestellt.)
Wir sehen noch mehr Bilder vom Umstyling. Ich habe einige interessante Nagellacke erspäht und sie kriegen diesmal ein Komplettumstyling inklusive Zähnebleichen (uah) und Spraytan in Massenabfertigung.

Ging so, die Folge. Auf's Umstyling freue ich mich wie immer, vielleicht kann ich dann die Mädchen auch auseinanderhalten. Wenn sich die Massen ein bisschen lichten, find ich das immer interessanter.

Übrigens: Sabrina erinnert mich schon die ganze Zeit an Merediths schummelnde Freundin Sadie aus Grey’s Anatomy, aka Melissa George. Wie seht ihr das? Melissa George als Sadie vs. Sabrina 
Hier ist noch ein Bild von Melissa George, mehr Bilder von Sabrina hier ganz unten. 

Falls ihr richtig lachen wollt, empfehle ich euch die Zusammenfassungen von Marina auf Lacquediction. Die sind so richtig schön böse, bissig und witzig - ich zerkugel mich jedes Mal.

0 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

Ahh, England!

a-england haul
Vor ein paar Wochen hab ich euch einen Post über meine Bestellung bei a-england versprochen.
Ich möchte gleich zu Beginn klarstellen, dass ich Adina, der Betreiberin von a-england, keinerlei Vorwürfe mache, sie war die ganze Zeit über sehr hilfreich, kümmert sich persönlich um ihre Kunden und bietet ein wirklich tolles Service. Ich würde jederzeit wieder bei ihr einkaufen.
Das ist wieder mal ein langer Post - wer sich meine Versanderfahrungen ersparen will, kann gleich runter zum vorletzten Bild springen, dort geht's um den Nagellack ;)

I promised you a post about my a-england order a few weeks ago. 
First, let me make it absolutely clear that I do not blame Adina of a-england for any of this, she has been nothing but helpful and has provided great customer service and I'd buy from her again in the blink of an eye if I could.
This is a long post, once again, so if you'd rather spare yourself the ranting, you can jump to the last picture, there it's all about nail polish.
a-england - Elaine - The Mythicals Collection

Ich weiß nicht, ob ihr es mitbekommen habt, aber die Royal Mail in Großbritannien hat Nagellack Mitte Jänner als Gefahrengut eingestuft, das jetzt nicht mehr international verschickt werden darf (und im Inland nur noch als Sondersendung). Nach Großbritannien zu schicken ist aber offenbar auch weiterhin kein Problem - aber diese Art von Bestimmungen sind ja selten logisch.
Für Adina bedeutete das, dass sie mitten im Geburtstagssale im Jänner plötzlich mit einem Haufen Bestellungen dastand, die sie nicht versenden konnte. Zum Glück gelang es ihr dann, die Sendungen mit einem anderen Dienstleister nach Frankreich und in die USA zu schicken, von wo sie dann versandt wurden. Nach etwa vier Wochen bekam ich mein Päckchen und es war die Wartezeit auf jeden Fall wert. Ich finde, sie hat aus einer Situation, für die sie nichts konnte, das beste gemacht und es hat mir nichts ausgemacht, zu warten, vor allem auf so schönen Nagellack.
Seither nimmt sie keine internationalen Bestellungen mehr an, aber keine Sorge, a-england ist nicht unerreichbar: Auf der Webseite ist eine Liste mit Onlineshops weltweit, die a-england im Sortiment haben. Es gibt sogar einen in Deutschland, für Österreich ist es allerdings billiger, aus Frankreich zu bestellen (womit wir gleich wieder beim Thema wären...)

a-england - Princess Tears - The Legend Collection
I don't know if you've heard that the British post has declared nail polish dangerous goods and will not accept it for international delivery anymore (though apparently you can still ship polish into Britain, but then these things never seem entirely logical).
This means that Adina suddenly found herself in the middle of a massive anniversary sale with a slew of orders that she couldn't ship. However, she managed to find forwarding services that shipped her orders from France and the US, and my package arrived after about four weeks. I think that was the best possible way of handling a situation that was beyond her control and I didn't mind the wait at all. Especially for these gorgeous polishes!
Since then, she hasn't been able to accept international orders, but if you think that means you'll never be able to get your hands on a-england polish again, don't worry: here is a list of a-england distributors worldwide - there might even be one in your country.




a-england - Princess Tears - 3 coats

 Trotz dieser internationalen Onlineshops denke ich mir nämlich, dass das für sie und für andere Indie-Nagellackhersteller in Großbritannien ziemliche Einbußen gebracht hat - und britische Blogger können natürlich auch keinen Nagellack mehr ins Ausland schicken, was zwar für sie nicht so schlimm sein mag wie für Leute, die davon leben, sie aber trotzdem einschränkt.
In den USA wurden die Preise für den Auslandsversand ebenfalls im Jänner empfindlich angehoben, was viele meiner Freundinnen auf Etsy, die viel nach Europa verkauften, ziemlich hart zu spüren bekommen. Ich jedenfalls kann nicht mehr so viel bestellen, wie ich gerne würde. Für mich kommt der Verkauf auf Etsy und Dawanda nicht wirklich in Frage, weil die österreichische Post vor ein paar Jahren die Formate geändert und dadurch die Preise fast verdoppelt hat, vor allem nach Übersee aber auch innerhalb Europas.

Bridal Veil - The Legend Collection
 Despite the sale via distributors, I imagine this change has hurt her and other indie polish producers considerably - and of course British bloggers can no longer send polish abroad (which may not be the same level of threat as for people who make their living from it but still limits their enjoyment).

In the US, international shipping rates just underwent a major hike, hurting many of my etsy friends who had a large international customer base. I know I can't afford to order quite as much anymore. Now, when I say etsy friends, I mean people I shop from. Because I'm not an etsy vendor, partly for the reason that the Austrian postal service nearly doubled international (especially overseas) shipping a couple of years ago.

Dear postal services of the world: Please stop making changes that hurt small indie businesses. Surely you realise you're losing customers that way? Not to mention private customers - I know I think long and hard about sending a package somewhere my parcel service of choice doesn't ship.


a-england - Bridal Veil - 2 coats, no top coat
Liebe Postdienstleister weltweit: Bitte hört auf damit. Solche Veränderungen schaden Klein- und Einpersonenunternehmen extrem. Euch muss doch klar sein, dass ihr so Kunden verliert?
Von Privatkunden ganz zu schweigen - ich überleg es mir dreimal, ob ich ein Paket in ein Land verschick, in das Hermes nicht liefert.

Als ich den ersten a-england Swatch gepostet habe, sagte ich, dass ich nochmal über meinen Post schlafen würde. Das hab ich jetzt ausführlich getan und an meiner Meinung hat sich nichts geändert. Aber genug der Schimpfereien: Zeit für Nagellack.

When I posted my first a-england swatch, I said I'd edit my rant but you know what? I still feel this way. But that's enough of that: Enjoy the beauty of a-england.






a-england - King Arthur - The Mythicals Collection

a-england hat vier Kollektionen, die alle von den Mythen und der Literatur Englands inspiriert sind.
In Gothic Beauties kommen tragische Gestalten vor, die unsereins wohl hauptsächlich aus dem Englischunterricht kennt: Dorian Grey, Jane Eyre, Ophelia (aus Hamlet) - die letzteren muss ich haben, aber eigentlich will ich die ganze Kollektion.
The Legend ist von der Legende vom Heiligen Georg dem Drachentöter inspiriert. Princess Tears und Bridal Veil sind aus der Kollektion, die hab ich euch ja schon gezeigt. Ich will unbedingt St. George und Dragon haben, einfach tolle Grüntöne. Und Ascalon gefällt mir auch sehr gut.
Die Inspirationen zu The Mythicals kennen die meisten von euch wahrscheinlich nicht nur aus dem Englischunterricht sondern auch aus zahllosen Büchern, Filmen und Fernsehserien: Die Artus-Sage. Das war immer eine meiner Lieblingssagen und ich hab unzählige Adaptationen davon verschlungen. Von denen hab ich drei: Elaine (das tolle cremige matt-lila), den dunklen silbergrauen King Arthur und den silbernen Topper Merlin. (Die beiden waren als Paar zu haben und passen großartig zusammen...) Aus dieser Kollektion will ich so viele haben, es ist echt nicht mehr lustig. Morgan Le Fay, Avalon, Tristam... will haben!
Und zum Abschluss noch was aus dem Englischunterricht: Heavenly Quotes, große Zitate der (englischen) Literatur und Poesie. Ich muss zugeben, dass ich sie alle nicht kannte, aber She Walks in Beauty ist echt schön.
Neben den Nagellacken find ich auch toll, dass es zu den drei ersten Kollektionen die Hintergrundgeschichten zu lesen gibt. 
Nachdem ich jetzt so geschwärmt hab, hab ich das Gefühl, ich sollte erwähnen, dass das (wie immer) kein gesponserter Post ist, sondern dass ich einfach so begeistert von diesen Nagellacken bin, dass ich gar nicht aus dem Schwärmen rauskomme. Jetzt wo ich die niedrigen Versandkosten in einigen der französischen Shops gesehen hab, kann ich es auch kaum erwarten, mir noch welche zu bestellen.


a-england - Merlin - The Mythicals Collection

a-england has four collections with great backstories from English myth and literature:
Gothic Beauties, featuring conflicted literary characters such as Jane Eyre, Ophelia, and Dorian Grey. I want all of these, but especially Ophelia and Jane Eyre.

The Legend, the story of St. George and the dragon. I have two of these now, the gorgeous Princess Tears and Bridal Veil, which I've already shown you and I must have both St. George and Dragon. Possibly Ascalon as well.
The Mythicals, inspired by the legend of King Arthur. I have three of these: Elaine, King Arthur and Merlin. Elaine is a dusky purple creme, King Arthur a gunmetal silver (if that's a thing) and Merlin is a silver topper. The latter two came as a pair. I'm sure there's a Merlin shipper joke in there somewhere. I need so many of these, it's not even funny. Avalon, Tristam, Morgan Le Fay... someone stop me.
Heavenly Quotes is a new line and features famous quotes from literature and poetry (all English, I assume). She Walks in Beauty is lovely.
With all this gushing I feel obliged to mention this is not a sponsored post (I never do them), I'm just really happy with the polish I ordered and can't wait to get my fingers on more of the stuff.

The enthusiastic nail newbie

Euer sehr begeistertes Nagelnewbie

4 comments:

Hi! I love getting comments!
Comment moderation is enabled so your comment won't appear right away but at least you can be sure I read every single comment and try to answer them as fast as possible :)

Hallo! Ich freu mich sehr über jeden Kommentar!
Da sie moderiert sind, erscheinen sie nicht sofort, aber dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ich auch jeden einzelnen lese :) Ich werd so schnell wie möglich darauf antworten.

Copyright © 2013 To boldly polish and Blogger Templates - Anime OST.
Social media icons (except gfc) by

Photobucket